Unabhängiges Ratgeberportal

Betriebswirt-Weiterbildung wird dem Master-Studium gleichgestellt

Die Weiterbildung zum Betriebswirt genießt nach wie vor ein hohes Ansehen in der Wirtschaft, doch viele Berufstätige, die auf der Karriereleiter aufsteigen wollen, bekommen die zunehmende Akademisierung zu spüren. Aber nicht jeder will oder kann ein akademisches Studium in Angriff nehmen und für dieses mitunter sogar zeitweise aus dem Beruf aussteigen. Es besteht zwar die Möglichkeit, ein BWL-Studium in Angriff zu nehmen, doch zuweilen wäre die berufliche Fortbildung zum Betriebswirt interessanter. All diejenigen, die sich nicht entscheiden können, sollten wissen, dass der Weiterbildungsabschluss als Betriebswirt/in nun dem akademischen Grad Master gleichgestellt wurde. Durch diesen Schritt wird fortan der hohen Qualität der Betriebswirt-Weiterbildung Rechnung getragen, was den Absolventen künftig zugutekommen dürfte.

Betriebswirt-Abschlüsse werden hochgestuft

Berufliche Weiterbildung und die akademische Lehre bestehen nebeneinander und verfolgen grundsätzlich unterschiedliche Ziele. Angesichts der Tatsache, dass Fernstudien und andere berufsbegleitende Studiengänge an Bedeutung gewinnen, wird allerdings deutlich, dass immer mehr Berufstätige auf ein Studium als Weiterbildung neben dem Beruf setzen. Der Betriebswirt hat aber dennoch nach wie vor seine Daseinsberechtigung und kann keineswegs durch einen betriebswirtschaftlichen Studiengang ersetzt werden. Bislang standen Betriebswirt-Weiterbildungen im Rahmen des Deutschen Qualifikationsrahmens für lebenslanges Lernen auf einer Stufe mit den grundständigen Bachelor-Abschlüssen.

Aktuellen Medienberichten zufolge wurde der DQR diesbezüglich nun unlängst angepasst, denn nach intensiven Diskussionen und in diversen Sitzungen wurde bereits seit geraumer Zeit eine Hochstufung der Betriebswirt-Weiterbildung thematisiert. Diese wurde nun im März 2016 beschlossen, so dass der Betriebswirt fortan dem Master gleichgestellt ist und somit ebenfalls dem DQR-Niveau 7 zugeschrieben wird. Konkret betrifft dies die folgenden Weiterbildungen:

  • Geprüfter Technischer Betriebswirt bzw. Geprüfte Technische Betriebswirtin
  • Geprüfte Berufspädagogin bzw. Geprüfter Berufspädagoge
  • Geprüfte Betriebswirtin bzw. Geprüfter Betriebswirt (nach BBiG)

Der Niveaustufe 7 gehörten bislang ausschließlich nur akademische Master-Abschlüsse und gleichgestellte Hochschulabschlüsse an. Dies hat sich nun geändert, so dass auch Absolventen einer beruflichen Weiterbildung zum Betriebswirt ihre Kompetenzen anhand des DQR besser unterstreichen können. Wer auf der Karriereleiter aufsteigen oder seine Chancen im Bewerbungsprozess nachhaltig verbessern will, sollte das Ansehen einer Fortbildung zum Betriebswirt nicht unterschätzen und sich vor Augen führen, dass es sich um eine Weiterbildung auf Master-Niveau handelt. Dies ist nun auch ganz offiziell der Fall, wodurch sich für Betriebswirte zum Teil interessante Optionen ergeben.

Trotz der Gleichstellung von Master und Betriebswirt darf man allerdings nicht glauben, dass man im Zuge der beruflichen Weiterbildung Fernstudium Betriebswirt den Master erlangen könnte. Der akademische Grad kann nach wie vor ausschließlich durch ein postgraduales Aufbaustudium an einer Hochschule erworben werden.

Tags:, ,




© • Fernstudium Betriebswirt • ImpressumDatenschutzSitemap