Unabhängiges Ratgeberportal

Betriebswirt GA

Berufstätige, die einem kaufmännischen Beruf nachgehen und sich weiterbilden möchten, interessieren sich häufig für das Fernstudium Betriebswirt. Im Zuge der beruflichen Weiterbildung zum Betriebswirt können unterschiedlichste Abschlüsse erlangt werden, so dass sich Interessenten zunächst einen Überblick über die zur Auswahl stehenden Angebote verschaffen sollten. Neben diversen Fachrichtungen stößt man dabei immer wieder auf den Betriebswirt GA, Betriebswirt HWK, Betriebswirt IHK oder auch Betriebswirt VWA. Wer eine Qualifizierung als Betriebswirtin ins Auge gefasst hat, fragt sich natürlich, welche Maßnahme die richtige ist.

Betriebswirt GA – Bedeutung

Ein ausschlaggebendes Kriterium bei der Wahl einer Betriebswirt-Weiterbildung sind natürlich die Inhalte. Bekannte Varianten sind dabei der Hotelbetriebswirt, der Technische Betriebswirt, der Bankbetriebswirt, der Betriebswirt für Sozialwesen und der Betriebswirt für Informationsverarbeitung. Diejenigen, die sich zunächst einer umfassenden Recherche widmen, fragen sich zudem, was sich hinter den Abkürzungen HWK, IHK, VWA und GA verbirgt. Diese Zusätze geben an, an welcher Bildungseinrichtung die Maßnahme absolviert wurde. So verfügt der Geprüfte Betriebswirt IHK über ein IHK-Zertifikat und wurde durch die Industrie- und Handelskammer geprüft. Hinter dem Betriebswirt GA verbirgt sich somit auch eine ganz einfache Bedeutung, denn als Betriebswirt G.A. hat man seine Weiterbildung an der Gewerbeakademie absolviert.

Wenn es um berufliche Qualifizierungen im Handwerk und Mittelstand geht, ist die Gewerbeakademie die richtige Adresse und kann mit einem breit gefächerten Bildungsangebot punkten. Das Management-Zentrum in Villingen sowie die Standorte Freiburg, Schopfheim, Offenburg, Lahr und Appenweier halten GA-Fortbildungen bereit. Die Gewerbe-Akademie tritt dabei als Bildungszentrum der Handwerkskammer Freiburg in Erscheinung. Das vielfältige Bildungsangebot der Gewerbe Akademie wird unter der Marke „wissen hoch drei“ vereint.

Wer sich das Ziel Betriebswirt GA gesteckt hat, ist hier richtig und kann die betreffende Maßnahme in Vollzeit oder auch in Teilzeit berufsbegleitend in Angriff nehmen. Hier kann man nicht nur den Abschluss als Betriebswirt erlangen, sondern dank der Kooperation mit Steinbeis-Hochschule ebenfalls ein akademisches BWL-Studium mit dem Ziel Bachelor in Angriff nehmen. Das berufsbegleitende Studium führt zum Bachelor of Arts in Business Administration und kann durchaus auch ohne Abitur aufgenommen werden.

Die Weiterbildung Betriebswirt GA ist aber auch ohne akademischen Abschluss interessant und vermittelt Kompetenzen auf den folgenden Gebieten:

  • Betriebswirtschaft
  • Volkswirtschaft
  • Personalführung
  • Recht

Ausgebildete Kaufleute, Meister, Gesellen mit kaufmännischer Zusatzqualifikation und auch Menschen mit Berufsabschluss und kaufmännischer Zusatzqualifikation sind die Zielgruppe dieses Lehrgangs, der darüber hinaus stets eine mehrjährige Berufserfahrung voraussetzt.

Das Gehalt als Betriebswirt GA

Wer den Betriebswirt GA in Angriff nimmt, setzt auf bessere Karrierechancen und somit auch auf höhere Verdienstmöglichkeiten. Folglich ist es nur allzu gut verständlich, dass großes Interesse am Gehalt als Betriebswirt GA besteht. Pauschale Angaben wird man allerdings eher nicht finden, da das Einkommen von der Berufserfahrung, den sonstigen Qualifikationen sowie dem Tätigkeitsfeld abhängt. Im Allgemeinen kann man aber nach einer Betriebswirt-Fortbildung von einem durchschnittlichen Brutto-Gehalt in Höhe von etwa 36.000 Euro im Jahr ausgehen.

Tags:




© • Fernstudium Betriebswirt • ImpressumDatenschutzSitemap