Unabhängiges Ratgeberportal

Fernstudium Agrarbetriebswirt

Wenn es um Berufe in der Agrarwirtschaft geht, kommt den meisten Menschen zunächst der Landwirt in den Sinn. Es gibt aber noch weitaus mehr Möglichkeiten, in diesem Bereich tätig zu werden, wie unter anderem der Agrarbetriebswirt unter Beweis stellt. Diese Qualifikation befähigt zur Übernahme von verantwortungsvollen Führungsaufgaben in der Landwirtschaft und kann somit die Basis für den beruflichen Aufstieg bilden. Für ausgebildete Landwirte ist der Agrarbetriebswirt folglich eine Chance, Karriere zu machen.

Staatlich geprüfter Agrarbetriebswirt werden

Im Rahmen einer landesrechtlich geregelten Weiterbildung kann man staatlich geprüfter Agrarbetriebswirt werden. Die Durchführung der Weiterbildung obliegt dabei den Fachschulen, die üblicherweise eine abgeschlossene Ausbildung in einem landwirtschaftlichen Beruf und eine gewisse Berufspraxis voraussetzen. An einigen Schulen kann man auch ohne entsprechende Berufsausbildung an der beruflichen Weiterbildung teilnehmen, sofern man die Voraussetzung von mindestens fünf Jahren einschlägiger Berufserfahrung erfüllt.

Als staatlich geprüfter Agrarbetriebswirt widmet man sich der Planung und Organisation von Arbeitsprozessen in der Agrarwirtschaft. Die Koordination und Überwachung der betrieblichen Abläufe in der Landwirtschaft obliegen in der Regel ebenfalls Agrarbetriebswirten.

Der Agrarbetriebswirt für Gartenbau

In einigen Bundesländern Deutschlands legen sich Teilnehmer der Weiterbildung zum Agrarbetriebswirt nicht weiter fest, während in anderen Bundesländern ein Schwerpunkt gewählt werden muss. Je nach Schule stehen dann verschiedene Fachrichtungen zur Auswahl, die bedeutend für den weiteren beruflichen Weg sein können. Ökologischer Landbau, Landwirtschaft, Absatz und Markt, landwirtschaftliche Unternehmensführung und Gartenbau sind die möglichen Schwerpunkte.

Agrarwirte im Gartenbau befassen sich vor allem mit der Pflanzenproduktion. Diese ist ein wesentlicher Bestandteil der Landwirtschaft, so dass eine entsprechende Qualifikation der Karriere sehr förderlich sein kann. Intensive Kulturverfahren, die einen maximalen Flächenertrag zum Ziel haben, stehen im Zentrum des agrarwirtschaftlichen Gartenbaus. Durch solche Kenntnisse können Agrarbetriebswirte maßgeblich zur Effizienz landwirtschaftlicher Betriebe beitragen.

Per Fernstudium Agrarbetriebswirt werden

Eine Weiterbildung zum staatlich geprüften Agrarbetriebswirt als Fernstudium ist üblicherweise nicht möglich nicht so wie das Fernstudium Betriebswirt. In der Regel nimmt diese Fortbildung ein bis zwei Jahre in Anspruch, sofern sie in Vollzeit an einer entsprechenden Fachschule absolviert wird. Aber nicht allen Interessierten ist es möglich, zeitweise aus dem Beruf auszusteigen, um wieder die Schulbank zu drücken. Wer finanziell auf sein Einkommen angewiesen ist oder aus anderen Gründen keine Unterbrechung der Berufstätigkeit in Kauf nehmen will, kann die Fachschule mitunter auch in Teilzeit besuchen. Die Weiterbildung zum Agrarbetriebswirt findet dann berufsbegleitend statt und dauert zwischen drei und vier Jahren.

Berufliche Chancen als Agrarbetriebswirt

Die Weiterbildung zum Agrarbetriebswirt schließt mit einer staatlichen Prüfung ab und eröffnet den Absolventen oftmals interessante berufliche Chancen. Unternehmen aus der Tierhaltung und dem Pflanzenbau haben stets Bedarf an qualifizierten Führungskräften. Darüber hinaus finden staatlich geprüfte Agrarbetriebswirte ebenfalls Beschäftigung im Landhandel, in der Agrarverwaltung, in landwirtschaftlichen Genossenschaften und bei den Landwirtschaftskammern. Weiterhin ist eine Karriere in der landwirtschaftlichen Beratung und im Versuchswesen der Agrarwirtschaft möglich.

Das Gehalt als Agrarbetriebswirt

Als Führungskräfte haben Agrarbetriebswirte höhere Erwartungen an ihr Gehalt, schließlich soll sich die Weiterbildung auch finanziell lohnen. Wie hoch das monatliche Brutto-Einkommen ausfällt, hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie zum Beispiel dem eventuell geltenden Tarif, der Art des Betriebes, den übertragenen Aufgaben und der Größe des Unternehmens. Ein staatlich geprüfter Agrarbetriebswirt kann mit einem Gehalt von 2.300 Euro bis 2.500 Euro rechnen, wobei dieser Verdienst lediglich als Beispielwert betrachtet werden kann.

Tags:




© • Fernstudium Betriebswirt • ImpressumDatenschutzSitemap