Unabhängiges Ratgeberportal

Abkürzung Betriebswirt

Wer eine Qualifikation als Betriebswirt anstrebt und eine entsprechende Weiterbildung in Angriff nehmen möchte, sollte sich mit den gängigen Abkürzungen auskennen. Spätestens im Bewerbungsprozess sollte man wissen, wie die Abkürzung für den absolvierten Betriebswirt lautet. Auf diese Art und Weise kann man sich auf die richtigen Positionen bewerben und gleich deutlich machen, über welche Qualifikation man verfügt. Zusätze wie IHK, HWK und VWA weisen auf die Institution hin, die den Abschluss vergeben hat. Darüber hinaus existieren noch weitere Abkürzungen, die es richtig zu deuten gilt.

Abkürzung für Bachelor of Arts – B.A.

Die Abkürzung B.A. steht für Bachelor of Arts und bezeichnet den grundständigen Studienabschluss, der seit dem Bologna-Prozess auch in Deutschland standardmäßig als akademischer Grad nach einem betriebswirtschaftlichen Bachelor-Studium verliehen wird.

Abkürzung für Bachelor of Business Administration – BBA

Der BBA steht für den Bachelor of Business Administration und bezeichnet einen Bachelor-Grad, der vornehmlich durch angloamerikanische Hochschulen verliehen wird.

Abkürzung für Master of Arts – M.A.

Wer den Bachelor in Betriebswirtschaftslehre erfolgreich abgeschlossen hat, kann anschließend einen konsekutiven Master-Studiengang in Angriff nehmen und im Zuge dessen den M.A. (Master of Arts) erwerben.

Abkürzung für Master of Business Administration – MBA

Die Abkürzung MBA dürfte Betriebswirten ebenfalls ein Begriff sein, denn dabei handelt es sich um den Master of Business Administration. Im Gegensatz zu M.A. in BWL ist der MBA als nicht-konsekutiver Master-Studiengang angelegt und somit für all diejenigen geeignet, die zwar bereits über einen Hochschulabschluss verfügen, sich aber noch nicht Betriebswirt nennen können.

Abkürzung für Diplom Betriebswirt – Dipl.-Betriebsw.

Trotz des Bologna-Prozesses hat das Diplom als akademischer Grad noch nicht vollends ausgedient und wird an einigen Hochschulen weiterhin verliehen. Absolventen dürfen sich Diplom-Betriebswirt nennen und daher auf die Abkürzung Dipl.-Betriebsw. zurückgreifen.

Abkürzung für Staatlich Geprüfter Betriebswirt – Staatl. Gepr. Betriebsw.

Dass die Abkürzung staatl. gepr. Betriebsw. für den staatlich geprüften Betriebswirt steht, ist nicht allzu schwer zu erraten. Dieser Abschluss kann im Rahmen einer entsprechenden Weiterbildung, die eine kaufmännische Ausbildung voraussetzt, erworben werden und eröffnet Absolventen nicht selten interessante berufliche Optionen.




© • Fernstudium Betriebswirt • ImpressumDatenschutzSitemap